• Umbau 1
  • Umbau 2
  • Umbau 3
  • Umbau 4
  • Umbau 5
  • Umbau 6
  • Umbau 6

Biografie

Ich bin Timo Bader, geboren 1975 in Stuttgart, Musiker, Komponist, Arrangeur, Pianist, Bassist, Toningenieur, Logic-Bastler - und noch einiges mehr.

Musik spielt in meinem Leben schon seit meiner frühen Kindheit eine wichtige Rolle. Mit vier Jahren begann ich mit dem Klavierspiel, und meine Eltern fanden heraus, dass ich ein absolutes Gehör habe, weil ich Stücke nach Gehör nachspielen konnte. Mir erschien das ganz normal, genauso, dass ich für jeden Ton eine Farbe sehe. Erst mit 22 erfuhr ich, dass man das Synästhesie nennt und dass das eher selten ist.

In jener Zeit komponierte ich bereits kleinere Klavierstücke, später unzählige Aufnahmen mit meinem geliebten Stereokassettenrekorder und in meiner Jugend dann ein noch umfangreicheres Oeuvre mit meinem ersten Synthesizer. Das will heute vermutlich keiner mehr hören. Was aber blieb, waren die Fähigkeit zu komponieren, zu produzieren und der Spaß an Musik und Technik.

Mit sechzehn bekam ich den ersten Werbeauftrag für ein Produktvideo der Firma Märklin. Danach ging es abwärts - jedoch nur mit den Frequenzen. Tiefe Töne auf dem Bass begeisterten mich dermaßen, dass ich bald in mehreren Bands gleichzeitig spielte, von Tanz- über Rock- bis Jazzmusik. Gleichzeitig bekam ich soliden E- und Kontrabass-Unterricht beim Stuttgarter Jazzbassisten Johannes Killinger.

Meine Zweitsozialisation geschah am Computer. Mit meinem C64 habe ich damals sogar zwei Programmierwettbewerbe der Zeitschrift 64er gewonnen. Später, am PC, programmierte ich dann mit Turbo Pascal und C und merkte schnell, dass ich Musik und Technik irgendwie verbinden musste. Konsequenterweise studierte ich ab 1997 Ton- und Bildtechnik an der Musik- und Fachhochschule in Düsseldorf - ein Studienfach, das wie für mich gemacht war.

Im selben Jahr lernte ich Adam Piastowski kennen, und produzierte mit ihm Musik für Tonträger, Kurzfilme und Werbung. Das klappte so gut, dass wir 2001 das Studio "Beat Creators" gründeten und vollberuflich betrieben.

Seit 2004 darf ich mich Diplomingenieur Ton- und Bildtechnik (FH) nennen. Meine Diplomarbeit war ein Algorithmus zur Erzeugung künstlichen Nachhalls, der sich unter dem Namen ArtsAcoustic (www.artsacoustic.com) als Software-Plugin für PCs und Macs seit 2005 weltweit über 1000 Mal verkauft hat - sogar bis nach Hollywood.

2009 wurde ich dann an meiner alten Hochschule Dozent. Im Institut für Musik und Medien unterrichte ich "Computergestützte Musikproduktion".

Seit 2011 firmiere ich unter "Timo Bader - Komponist und Arrangeur" in meinem eigenen Studio in Düsseldorf Derendorf.

Von 2012-2013 übernahm ich einen weiteren Lehrauftrag an der Universität Paderborn, wo ich im Studiengang Populäre Musik und Medien das Fach "Musikproduktion" unterrichtete.

Seit 2013 arbeite ich schwerpunktmäßig im Bereich Sounddesign, Content Creation und als Livemusiker.